Ingenieurbüro für Leistungselektronik und Antriebe
L-E-A | Dr. Volker Bosch
Beratender Ingenieur / Consultant
Humboldtstr. 21
70771 Leinfelden-Echterdingen
Tel: 0711 713967
Mobil: 0170 1243186
Fax: 0711 48994659
info@dr-bosch.com

 

 

 

Zur Person

Dr.-Ing. Volker Bosch,
Studium der Elektrotechnik, Studienmodell technische Elektronik (Leistungselektronik).
Abschluss: Dipl.-Ing. (verliehen 1994 von der Universität Stuttgart).

Promotion über ein elektronisch kommutiertes Einzelspindelantriebssytem für Textilmaschinen. Auslegung der elektrischen Maschine und der zugehörigen Leistungselektronik.
Abschluss: Dr.-Ing. (verliehen 2001 von der Universität Stuttgart).

Während der zwanzigjährigen Berufserfahrung in den Bereichen Forschung und Entwicklung wurden fundierte Kenntnisse der elektrischen Antriebstechnik erworben. Diese umfassen die Auslegung und Konstruktion elektrischer Maschinen, den Entwurf und Aufbau der zugehörigen Leistungselektronik sowie die zugehörige Digital- und Mikrocontrollertechnik und deren hardwarenahe Programmierung.

Die Kenntnisse und Erfahrungen sind sowohl theoretischer als auch praktischer Natur. So können sämtliche Aufgaben von der theoretischen Auslegung und Simulation einer elektrischen Maschine bzw. eines Aktors, über den praktischen Aufbau eines Funktionsmusters bis zu dessen Inbetriebnahme und Vermessung angeboten werden.

Im Rahmen der Promotion und der Leitung einer Entwicklungsgruppe der Robert Bosch GmbH im Geschäftsbereich Powertools wurde die Fähigkeit erworben, komplexe Aufgabenstellungen zu analysieren und diese in kleine, überschaubare Arbeitspakete aufzuteilen, die optimal an die Qualifikationen des jeweiligen Teams angepasst sind.

Für die Bearbeitung von Entwicklungsaufgaben kann auf ein umfangreiches Netzwerk von Zulieferern zurückgegriffen werden. Darunter auch ein Hersteller von Elektromotoren, der auf Kleinstserien kundenspezifischer Maschinen spezialisiert ist, mehrere Dienstleister für das Laserschneiden von Elektroblechen, für die Fertigung von elektronischen Leiterplatten und die Herstellung mechanischer Konstruktionen.   

Das große Interesse an technischen Zusammenhängen fördert die selbständige Einarbeitung in neue Aufgaben und Arbeitsbereiche sowie die Erarbeitung von neuem Fachwissen.